Ambulanz für Hämostaseologie und Hämophilie

Die Ambulanz für Hämostaseologie beschäftigt sich mit angeborenen und erworbenen Störungen der Hämostase (Blutungsstillung, Blutgerinnung).

Störungen der Hämostase können genetisch bedingt angeboren vorkommen, aber auch bei zahlreichen anderen Grunderkrankungen als Symptom auftreten. Häufig werden solche Hämostasestörungen im Rahmen einer präoperativen Untersuchung auf Grund der Screeninguntersuchungen vermutet und die Patienten dann der Hämostase-Ambulanz zur weiteren Abklärung zugewiesen. Die weitere Abklärung erfordert häufig aufwendige Laboruntersuchungen, sodass die Untersuchungsergebnissew nur selten am selben Tag vorliegen. 


 

Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugenheilkunde Graz ist Hämophilie-Zentrum für die Region. Das Zentrum betreut Patienten mit angeborenen Hämostasestörungen im Kindes- und Jugendalter in Hinsicht auf Prophylaxe und Dauertherapie zur Verhinderung von Blutungen, aber auch in Akutsituationen und perioperativ. Dem Zentrum steht neben allen diagnostischen Möglichkeiten auch eine spezielle Physikotherapie zur Verfügung. 

Öffnungszeiten und Kontakt

Ambulanzzeit

Mo und Di, 10.00-12.00

Terminvereinbarung

Mo-Fr, 07.00-08.00 und 13.30-15.00

Telefon

+43 (0316) 385 - 13685

Ort

2.OG

Lageplan

Letzte Aktualisierung: 19.04.2016