Routinelabor

Das Leistungsspektrum im Routinelabor umfasst
 
  • Lichtmikroskopisch-zytologische Diagnostik von Blut und Knochenmark
  • Mehrkanaldurchflusszytometrie/Immunphänotypisierung von Blut und Knochenmark, Liquor, und solidem Gewebe nach Aufbereitung, Subtypisierung der Zellen nach Oberflächen-/ intrazytoplasmatischen oder intranukleären Rezeptoren/Strukturen, Zellzyklusanalysen
  • Single nucleotide polymorphism-Analysen nach allogener Stammzelltransplantation zur Bestimmung des Spender-/ Empfängerzellanteils (Chimärismus)
  • Bestimmung der T-cell receptor excision cycles (TREC) zur Quantifizierung von immaturen T-Zellen
  • TCR V/beta Spectratyping Analyse zur Quantifizierung der Diversität des T-Zellrezeptor Repertoires auf CD4+ und CD8+ positiven T-Zellen
  • Ansatz von Stammzellkulturen (CFU/LTC-IC-Assays) zum Nachweis der Qualität von Stammzellsuspensionen
  • Quantitative Harnkatecholaminanalytik (nationales Referenzlabor)
Letzte Aktualisierung: 20.11.2014